Zurück

Zurück

Die Klasse 4b der Kath. Grundschule Kaunitz
auf dem Hof Frenz und an der Delkenmühle (1)

Der Abschied von der Grundschule fällt sicher allen Schülerinnen und Schülern der Klasse 4b schwer, hat man sich doch in den vergangenen vier Jahren aneinander gewöhnt und sich in der kleinen ländlichen Schule sehr wohl und auch wohl behütet gefühlt. Nun geht es schon bald hinaus in die weite Welt, die erst einmal nur bis Verl zu den weiterführenden Schulen des Konrad-Adenauer-Schulzentrums reichen wird. Aber immerhin, es ist ein großer Umbruch, der hier für die Kinder stattfindet.

Zum Abschluss der Grundschulzeit sollte etwas ganz Besonderes unternommen werden: Von Freitag, den 11. bis Samstag, den 12. Juli 2003 zelteten die Schülerinnen und Schüler auf dem Bauernhof Frenz an der Varenseller Straße und besichtigten die Delkenmühle, die nur ein paar Gehminuten entfernt am Ölbach liegt.

Diese Mühle wurde 1725 erbaut, wie an der Inschrift auf einem Stein des Fundamentes zu lesen ist, und befindet sich seitdem im Besitz der Familie Schulte-Döinghaus, genannt Delken; daher auch der Name Delkenmühle. Umfangreiche Renovierungsmaßnahmen im Laufe des 19. und 20. Jahrhunderts haben vieles verändert, doch machten sich die derzeitigen Pächter in den 1990er Jahren daran, den ursprünglichen Zustand so weit wie möglich wieder herzustellen, so dass dieses historische Bauwerk heute wieder vom Flair westfälischer Mühlenromantik umgeben ist und einen eigenen, ganz besonderen Charm ausstrahlt.

Ursprünglich hatte die Mühle ein großes unterschlägiges Wasserrad, später dann zwei Wasserräder unterschiedlicher Größe und zum Schluss war gar keines mehr vorhanden. Die derzeitigen Bewohner der Mühle haben bei ihren Nachforschungen nicht nur alte Bilder ausfindig gemacht, die ihnen bei der Restaurierung halfen, sondern als besonderen Glücksfall im Schlick des Ölbaches noch etliche Teile eines der alten Mühlenräder gefunden. Nach diesen Fragmenten wurde das heutige Mühlrad in seinen Dimensionen rekonstruiert. Die Pächterin öffnete für die Viertklässler den Wasserschacht unter dem Rad und setzte es so zur Faszination der Kinder in Bewegung.

Hier können Sie das Mühlrad in Aktion sehen. Sie sollten dazu allerdings einen Medienplayer installiert haben und sich ein wenig Zeit lassen, bis die 3,5 MB große Datei geladen ist.

Die Mühle selbst mit ihrem Obergeschoss aus Fachwerk und Untergeschoss aus Sandstein steht auf einem Steinfundament, das jedoch seinerseits wiederum auf senkrecht in den Boden eingespülten Eichenbalken ruht. Diese Bauart, die ja in unserer Gegend nicht unüblich ist - so ruht das Fundament der Kaunitzer Kirche beispielsweise auch auf Eichenstämmen - haben die Pächter auch bei der Befestigung des Ölbachufers benutzt, um hier ebenfalls eine gewisse Authentizität zu gewährleisten.

Nach der Besichtigung der Delkenmühle ging es zurück zum Hof Frenz, wo die Kinder spielten und die Eltern sich dem Klönen hingaben. Ein Thema unter vielen war die wunderbar erhaltene Deelenfront des Bauernhauses, auf deren Torbogen die Jahreszahl 1586 als Erbauungsjahr des Hofes eingeschitzt ist. Das Haus stammt also noch aus der zeit vor dem Dreißigjährigen Krieg (1618-1648) und bildet damit eine große Ausnahme unter den den Höfen des Verler Landes. Im Inneren kann man trotz vielfacher späterer Änderungen auch heute noch sehr gut erkennen, dass das Haus keine Trennwand zwischen Küche und Deele hatte, dass also die große Wohnküche direkt mit dem Stalltrakt verbunden, quasi in einem Raum war. Das findet man, wie bei den Höfen im Westfälischen Freilichtmuseum sehr schön zu sehen ist, fast nur bei Bauernhäusern aus dem 16. Jahrhundert und früher. Lediglich die "Gute Stube" und die Schlafkammer des Bauern waren mit einer Wand von der Küche abgetrennt.

Alles in allem nicht nur ein vergnüglicher Wochen- und Grundschulausklang, sondern durch die Würzung mit heimatkundlichen und kulturhistorischen Akzente auch ein lehrreicher Ausflug für Kinder und Eltern.

[ Text und Bilder: Frithjof Meißner ]

Das ist die Klasse 4b mit ihrer Klassenlehrerin:

delken_4b.jpg


Hier nun noch einige Schnappschüsse dieses schönen Tages. Klicken Sie für eine Vergrößerung bitte auf die jeweiligen Bilder:

 

delken0001.jpg
delken0001.jpg
delken0002.jpg
delken0002.jpg
delken0003.jpg
delken0003.jpg
delken0004.jpg
delken0004.jpg
delken0005.jpg
delken0005.jpg
delken0006.jpg
delken0006.jpg
delken0007.jpg
delken0007.jpg
delken0008.jpg
delken0008.jpg
delken0009.jpg
delken0009.jpg
delken0010.jpg
delken0010.jpg
delken0011.jpg
delken0011.jpg
delken0012.jpg
delken0012.jpg
zensiert delken0014.jpg
delken0014.jpg
delken0015.jpg
delken0015.jpg
delken0016.jpg
delken0016.jpg
delken0017.jpg
delken0017.jpg
delken0018.jpg
delken0018.jpg
delken0019.jpg
delken0019.jpg
delken0020.jpg
delken0020.jpg
delken0021.jpg
delken0021.jpg
delken0022.jpg
delken0022.jpg
delken0023.jpg
delken0023.jpg
delken0024.jpg
delken0024.jpg
delken0025.jpg
delken0025.jpg
delken0026.jpg
delken0026.jpg
zensiert zenziert
delken0029.jpg
delken0029.jpg
zenziert
zensiert zenziert
delken0033.jpg
delken0033.jpg
delken0034.jpg
delken0034.jpg
delken0035.jpg
delken0035.jpg
delken0036.jpg
delken0036.jpg
delken0037.jpg
delken0037.jpg
delken0038.jpg
delken0038.jpg
delken0039.jpg
delken0039.jpg
delken0040.jpg
delken0040.jpg
delken0041.jpg
delken0041.jpg
delken0042.jpg
delken0042.jpg
delken0043.jpg
delken0043.jpg
delken0044.jpg
delken0044.jpg
delken0045.jpg
delken0045.jpg
delken0046.jpg
delken0046.jpg
delken0047.jpg
delken0047.jpg
delken0048.jpg
delken0048.jpg
delken0049.jpg
delken0049.jpg
delken0050.jpg
delken0050.jpg
delken0051.jpg
delken0051.jpg
delken0052.jpg
delken0052.jpg
delken0053.jpg
delken0053.jpg

 

Hier ist noch eine weitere Fotogalerie; schauen Sie rein!

Vergessen Sie auch nicht, sich die Seite vom Schuljahresabschluss in der Grundschule anzusehen!

...und hier gibt es auch immer noch den Bildbericht vom Besuch, den dieselbe Klasse seinerzeit bei der Bäckerei Vorbeck in Österwiehe machte. Damals war es noch die Klasse 1b... ja, die Zeit vergeht!

 

© Frithjof Meißner, Verl-Kaunitz, Germany, 2003.

 

Zurück

Zurück