Mazda MX-5 NA 1.6
aus gesundheitlichen Gründen schweren Herzens zu verkaufen
 
EZ 4/1991
323.000 km
115 PS (85 kW)

Lederausstattung
Sitzheizung
neues Verdeck
hervorragender Zustand

2.350,- €   (VHB)

Kontakt:
Frithjof Meißner
Fürst-Wenzel-Platz 2
33415 Verl-Kaunitz
05246-7371
0172-9591968
frithjof@gmx.de


Fotogalerie anschauen!


Ein zuverlässiger Youngtimer mit Fahrspaß – Autofahren pur!


Wir haben den kleinen Roadster jetzt 14 Jahre lang gefahren und während dieser ganzen Zeit hat er uns auf zahllosen Cabriotouren überall in Deutschland und durch ganz Europa – von Tschechien bis England, von Frankreich bis Polen – nicht nur jede Menge Spaß gemacht, sondern war auch immer ein treuer und zuverlässiger Wegbegleiter, der uns kein einziges Mal im Stich ließ!

Leider hat das zunehmende Alter für meine Frau und mich einige schwere gesundheitliche Rückschläge mit sich gebracht, sodass wir beide nicht mehr "roadstertauglich" sind. Wir hatten es uns so schön vorgestellt, mit unserem MX nach Eintritt in den Ruhestand noch viele weite Touren zu unternehmen und – wie bisher schon mehrmals erfolgreich geschehen – an Youngtimer-Veranstaltungen teilzunehmen. In gut fünf Jahren wären es dann Oldtimer-Treffen gewesen, denn dann bekommt der MX das begehrte H-Kennzeichen, was bei dem hervorragenden Originalzustand des Fahrzeugs keinerlei Probleme bereiten wird. Wir wollten mit diesem Auto mindestens die halbe Million Kilometer vollmachen, doch das ist nun leider nicht mehr möglich. Da er bei uns nur noch unter seiner Schutzhülle im Carport steht, solch ein Sportwagen aber gefahren werden sollte, haben wir uns jetzt schweren Herzens dazu entschlossen, ihn zu verkaufen.

Da wir ursprünglich niemals vorhatten, uns von unserem Roadster zu trennen, haben wir immer alles technisch Erforderliche und vieles darüber hinaus machen lassen, sodass das Auto technisch und optisch (siehe Fotos) auf dem neuesten Stand ist. Bei diesem Auto besteht keinerlei Reparaturstau! Es hat ein neues Dach, die Schweller wurden auf beiden Seiten ab der B-Säule fachmännisch erneuert, es hat eine komplette Hohlraumversiegelung mit Spezialöl nach der Methode Sander erhalten, der Kat ist nagelneu und so weiter und so fort. Dieser Wagen ist keine Wanderbaustelle, sondern ein sehr gepflegtes Liebhaberfahrzeug.

Hier nun alle technischen Angaben und Ausstattungsmerkmale im Überblick:

  • Erstzulassung am 19.04.1991
  • HU/AU 04/2016, vgl. Foto
  • 323.000 km
  • 115 PS (85 kW) bei 6.500 U/min
  • 135 Nm Drehmoment bei 5.500 U/min
  • 950 kg Leergewicht
  • Beschleunigung in 8,8 s von 0-100 km/h
  • Höchtgeschwindigkeit: 195 km/h
  • Verbrauch 7-8 l/100 km (über die letzten ca. 60.000 km
    dokumentiert, vgl. die Einträge bei Spritmonitor.de)
  • 1,6-Liter-Motor (1598 ccm)
  • 4-Zylinder Benziner
  • doppelte obenliegende Nockenwelle (DOHC)
  • 16 Ventile (16V), vgl. Foto
  • 5-Gang-Schaltgetriebe
  • Servolenkung
  • elektrische Fensterheber
  • Radio "Gelhard Classic 40" mit CD und MP3
  • Bluetooth-Freisprechfunktion
  • nagelneuer Katalysator
  • beide Schweller durch einen Oldtimerspezialisten erneuert
  • Karosserie in rostfreiem Originalzustand
  • vollständige Hohlraumkonservierung mit Spezialöl! (Methode "Sander")
  • komplett neues Verdeck im August 2014!
  • Borbet-Alufelgen mit 195/50 R15 Continental-Sommerreifen, vgl. Foto
  • Original-Alufelgen mit 185/60 R14 Michelin-Winterreifen
  • Sitze in neuwertigem Echt-Leder, schwarz, vgl. Foto
  • Sitzheizung Fahrer und Beifahrer
  • umfangreiches Holzdekor, vgl. Foto
  • Ganghebel- und Handbremsmanschette in Echt-Leder, schwarz
  • Momo-Lederlenkrad, vgl. Foto
  • aktiv beleuchtete Begrenzungslichter (US-Ausführung), vgl. Foto
  • vorderes Kfz.-Kennzeichen nach unten versetzt, ist so erlaubt!
  • Fahrzeugfront und -heck "gecleant", d.h. ohne Typenschilder
  • Scheibenrahmen und Spiegelgehäuse mattschwarz lackiert
  • Plexiglas-Windschott (Original-Windschott auch noch vorhanden)
  • Original Persenning (so gut wie nie benutzt)
  • Einstiegsleisten aus poliertem Edelstahl, vgl. Foto
  • elektron. Marderschreck (im Motorraum), vgl. Foto 1 u. Foto 2

Wenn Sie das Auto nun in allen Details ansehen möchten, gehen Sie direkt zur Fotogalerie. Sie können aber auch noch ein wenig weiterlesen...

Der Mazda MX-5 ist mit seinen nur 950 kg Leergewicht extrem leicht und daher trotz der Motorleistung von nur 115 PS sportlich flott. Der Motor ist sehr drehfreudig und beschleunigt den Wagen mühelos. Sein Leistungsgewicht von 8,26 kg/PS ist damit z.B. 20% besser als das des aktuellen BMW Z4, der mit seinem deutlich stärkeren 2-Liter-Motor 10,26 kg/PS bewegen muss.

Dieses Auto wieselt um die Kurven, dass es eine Freude ist! Mit seiner direkten Lenkung fährt er sich fast wie ein Go-Kart. Das Getriebe hat sehr kurze Schaltwege und ist ebenso "knackig" wie beim MG B und beim Spitfire, den legendären englischen Roadstern der 60er und 70er Jahre, nach deren Vorbild die Mazda-Ingenieure den Wagen Ende der 1980er Jahre entwarfen.

Die Straßenlage ist phänomenal, denn der drehfreudige Motor, das geringe Gewicht, der Heckantrieb und nicht zuletzt das Fahrwerk, das so aufwändig konstruiert wurde wie bei den Formel-1-Fahrzeugen seiner Zeit, machen das Fahren dieses Roadsters zu einem Erlebnis ...aber keines für Anfänger! Denn es handelt sich hier um ein sehr frühes Modell des MX-5, das weder über ABS, noch ESP, noch irgendwelche anderen elektronischen Helferlein verfügt, d.h. man fährt dieses Auto wie einen Klassiker, also sozusagen "mit dem Hintern"... ;)

Die japanische Philosophie des Jinba Ittai, also der Einheit oder gar Symbiose von Ross und Reiter, mit deren Hilfe ein Samurai-Krieger seine Pfeile aus vollem Galopp sicher ins Ziel bringen konnte und die bei der Entwicklung dieses Fahrzeugs grundlegende Maxime der Ingenieure bei Mazda war, dort aber als Werbeslogan merkwürdigerweise erst beim NC-Modell entdeckt wurde, manifestiert sich meines Erachtens und meiner Erfahrung nach im NA-Modell noch wesentlich deutlicher als bei den Nachfolgemodellen NB und NC und bietet dem Fahrer eines Mazda MX-5 NA jede Menge unverfälschten Fahrspaß. Dieses "Verschmilzen" von Fahrer und Fahrzeug muss man einfach erleben!

Dass der NA unter den ersten drei Baureihen die "richtige" Philosophie vertrat, manifestiert sich u.a. auch dadurch, dass Mazda beim gerade erschienenen ND wieder genau dahin zurückkehrt – extremes Leichtgewicht bei relativ kleinem Motor und Beschränkung auf das Notwendige. Alle Berichte über den neuen Wagen sprechen davon, dass man sich beim Fahren in den NA zurückversetzt fühlt. So ganz am Rande sei noch angemerkt, dass man beim ND nun endlich den Scheibenrahmen mattschwarz lackiert, so wie ich es bei unserem MX schon vor Jahren machen ließ... :) ...denn auf diese Weise bekommt die Karosserie eine viel schönere Linie, und das, ohne die völlig unsinnigen "Tieferlegungsorgien"!

Der Nachteil, mit dem man das Fahrvergnügen mit diesem Auto erkauft, liegt auf der Hand, oder besser gesagt im Rücken, denn die Federung ist sportwagentypisch hart und informiert die Insassen jederzeit über den Straßenzustand ...kein Auto für "Weicheier" also... :)

Die Zuverlässigkeit des MX-5 ist schon geradezu sprichwörtlich. Sie finden viele Exemplare mit hohen Laufleistungen. Unser MX sticht dabei dennoch aus der Masse heraus, denn er hat schon mehr als 320.000 km mit dem ersten Motor und dem ersten Getriebe auf dem Tacho. Aber er läuft absolut problemlos und man merkt ihm den hohen Kilometerstand keineswegs an. Ich habe den Wagen immer extrem gut gewartet. Er bekam regelmäßig alle 10.000 km einen Ölwechsel mit Filterwechsel. Der Zahnriemen wurde ebenso regelmäßig erneuert, zuletzt bei 288.000 km einschließlich Spannrollen und Wasserpumpe. Natürlich kann man nicht garantieren, wie lange solch ein Motor durchhält, aber ich habe volles Vertrauen in die Maschine und – wie oben schon erwähnt – peilten wir mit diesem Wagen ursprünglich nicht nur die nächsten vollen hunderttausend Kilometer, sondern in einigen Jahren auch den Oldtimer-Status mit H-Kennzeichen an, was nun aus gesundheitlichen Gründen für uns nicht mehr möglich ist, für den Käufer bzw. die Käuferin aber sicher ein Ziel sein wird, so hoffen wir zumindest...

Unser MX-5 ist absolut unverbastelt und befindet sich im rostfreien Originalzustand ...auch an den MX-typischen kritischen Stellen! Zum Beispiel wurden die Schweller auf beiden Fahrzeugseiten von einem Oldtimer-Restaurator im hinteren Drittel einschließlich der Radläufe sehr aufwändig mit handgefertigten Passblechen erneuert (vgl. Foto ) und anschließend das gesamte Fahrzeug mit speziellem Korrosionsschutzöl nach der Mathode "Sander" hohlraumversiegelt, sodass auch in Jahren kein Rost zu befürchten ist. Es ist meiner Meinung nach sicher nicht ganz leicht, einen MX-5 der ersten Serie (NA) mit einer Karosserie in besserem Zustand zu finden.

Im Juli 2014 wurde im Cabriocentrum Osnabrück ein komplett neues Verdeck eingebaut. Dabei handelt es sich – wie beim ab Werk montierten Original – wiederum um die zweigeteilte PVC-Ausführung mit einem Reißverschluss um die Heckscheibe herum, der es ermöglicht, diese getrennt zu öffnen. Das ist nicht nur bei sengender Sonne sehr gut, da es erlaubt, den Innenraum trotz geschlossenen Verdecks erfrischend zu belüften, sondern verhindert auch, dass die Plastikscheibe beim Öffnen Knicke und später Risse bekommt. Eine Besonderheit des neues Dachs sind die "Regenrinnen", die verhindern, dass beim Öffnen der Türen Wasser vom Dach auf die Sitze tropft. Auch beim Fahren mit einem Spalt weit geöffneter Seitenscheibe tropft so kein Regenwasser mehr auf den Oberschenkel. Die letzte Bilderreihe am Ende der Galerie zeigt vier Fotos vom neuen Verdeck! Auf dem letzten Bild können Sie übrigens die Regenrinne besonders gut erkennen.


 —  —  —  —

Schauen Sie sich die folgende Fotogalerie an. Die Bilder sprechen für sich, meinen wir. Wenn Sie auf eines der Fotos klicken, öffnet sich eine Vergrößerung des Bildes in einem neuen Tab bzw. Fenster. Alternativ dazu können Sie aber auch alle Fotos auf einmal in einer Vollbildgalerie laden oder einfach zurück zum Anfang der Seite gehen.
































 

© 2015 by Frithjof Meißner, Verl-Kaunitz, Germany.

 

Zurück zum Anfang der Seite